Elektrisch bewegt

Bad Pyrmont - die Oase unter Palmen bewegt sich!

Bad Pyrmont, als traditionsreiches Staatsbad, hat sich vom berühmten Heilbad zu der Wellnessoase im Weserbergland entwickelt. Es lockt vor allem die Hufeland Therme Menschen in den Badeort, die sich dem Wellnesstrend verschrieben haben. Hier findet der Gast Entspannung pur in warmer Sole im Innen- oder Außenbecken mit Strömungskanal, Sprudelbänken und Massagedüsen. Saunafans entdecken ein wahres Paradies mit finnischen Blockhaussaunen, Dampfbad, Bionarium, türkischem Hamam, Ayurveda und orientalischem Rhassoul. Zur Abkühlung gibt es einen Saunagarten, diverse Tauchbecken und ein künstliches Schneeparadies. Danach eine Ganzkörpermassage in heißer Schokolade und der Wellness-Tag ist perfekt.

Die Stadt Lügde

Es gibt das kleine Glück. Hier können Sie es finden: in der sanften Hügellandschaft, im leuchtenden Gelb der Rapsfelder, im Schatten der Buchenwälder, mit baumelnden Füßen im Flüsschen Emmer an einem heißen Tag oder in den verträumten Gässchen der historischen Altstadt aus dem 12. Jahrhundert. Finden Sie Märchen- und Sagenhaftes entlang des Mythenweges um die Herlingsburg - eine Tausende Jahre alte Wallburg. Entdecken Sie bei Ihren Wanderungen den selten gewordenen Eisvogel oder das Knabenkraut, eine der wenigen Orchideenarten Mitteleuropas.
Und für sportlich Begeisterte bietet Lügde Vielfalt: Golfen, Schwimmen, Wandern, Fliegen, Radeln, Rei-ten, Motorrad Fahren stehen auf dem Programm. 
Egal ob Sie also einfach nur die Seele baumeln lassen wollen, Geschichte erleben oder Action suchen - Lügdes Angebot ist bunt. Erleben Sie es selbst!

Projekte in Bad Pyrmont / Lügde

1. Design Projekt mobil plus

Studenten der Hochschule Ostwestfalen-Lippe haben auf Basis von Untersuchungen der Anforderungen von Nutzern, Beteiligten und Interessenten sowie Analysen des „mobilen Innenraums“ und der Wahrnehmung des Umfelds anhand vorhandener Fahrzeuge Konzepte und Entwürfe für E- Scooter gesucht, die das Gefährt neu definieren, weg vom Krankentransportgerät hin zu einem Mobilitätswerkzeug, das positiv interpretiert wird. Dabei sollen sowohl praktische, aus dem Gebrauch oder der Technik entwickelte Funktionen als auch produktsprachliche, Zeichen- und formalästhetische Funktionen berücksichtigt werden.

Ziel sind anschaulich dargestellte Entwürfe, die in einer Ausstellung des Mobilitätsnetzwerks der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Gesucht wird eine Lösung, die möglicherweise auch bildgewaltig ist im besten Sinne und ein Vorzeigeobjekt sein kann für ELEKTRISCH BEWEGT.

Entwürfe:

Bachelor Thesis Herr Prediger

 

2. Mobile Angebote im Bahnhof

Lassen Sie sich überraschen, welche interessanten Angebote und Aktivitäten Sie in Bad Pyrmont und Lügde schnell und unkompliziert vom Bahnhof aus erreichen können. Sei es zum mieten oder mitmachen, sind es Touren oder Informationen – es gibt viel zu entdecken.

Alle Angebote werden gebündelt und in einem Flyer dargestellt. Die Flyer finden Sie ab März 2014 in den Tourist-Informationen Lügde und Bad Pyrmont.

 

3. E-Zubringer Naturparkbus

Untersucht wurden verschiedene Möglichkeiten um die Städte Lügde und Bad Pyrmont besser mit einander zu verbinden. Es hat sich gezeigt, dass vor allem am Wochenende Stadtteile von Bad Pyrmont und Lügde nicht gut angebunden sind. Aus diesem Ergebnis kristallisierte sich die Idee, ein Elektromobil unter den Städten am Wochenende fahren zu lassen, welche auch die Touristischen Highlights der Region anfährt.

Auf Konzepteben wird 2014 analysiert wie sich das Elektromobil in das bestehende Konzept des Naturparkbusses mit eingliedern lassen lässt. Eine Mögliche Testphase entscheidet sich im März 2014.

4. E-Mobile im Kurpark

Im Rahmen des Projektvorhabens steht bei der Betragung von E-Mobilen im Kurpark der Kurpark der Stadt Pyrmont exemplarisch im Fokus einer landschaftsbaulichen Betrachtung.

Welche bestehenden Strukturen sind vorzufinden und welche Bedingungen sollten für eine mögliche E-Mobilität verändert werden?

Zugänge, Wegeführungen, Wegeaufbauten und Wegeentwässerungen sind wichtige Parameter der Untersuchung. Die Untersuchung des Kurparkes beschränkte sich auf das Wegesystem. Alle Informationen zu Eigenschaften und Besonderheiten der vorhandenen Wegestrukturen sind mit Hilfe eines numerischen Systems (GIS -Geoinformationssystem) aufgenommen worden. Exemplarisch lassen sich aus den aufgenommenen Daten (bauliche Gesetzmäßigkeiten aus dem Bestand) mögliche bauliche Veränderungsmaßnahmen ableiten.

 

Neben den GIS Daten betrachtet der Teilbereich Landschaftsbau grundsätzlich auch die Fahrzeuge der E-Mobilität, deren Eigenschaften sowie sonstigen Voraussetzungen aus baulich-verkehrstechnischer Sicht. Dabei sind mögliche Begegnungsfälle hinsichtlich der benötigten Querschnittsbreiten sowie Wegeaufbauten definiert worden. Die zusammengetragenen Informationen, die analysierten Inhalte sowie die daraus abgeleiteten Folgerungen sind abgeglichen und ergänzt mit dem existierenden Parkpflegewerk und den aktuellen Erfahrungen des derzeitigen Betreibers des Kurparks (Niedersächsisches Staatsbad Bad Pyrmont Betriebsgesellschaft MbH).

 

Exemplarisch am Beispiel der Kurparkuntersuchung Bad Pyrmont lassen sich die Erkenntnisse zur E-Mobilität und Erfordernissen aus landschaftsbaulicher Sicht auf andere Projektbereiche übertragen.         

Angebote in Bad Pyrmont / Lügde

Touristinformation
Bad Pyrmont

Europaplatz 1
31812 Bad Pyrmont

Tel.: 05281/94 05 11
Fax: 94 05 55

www.badpyrmont.de
info@badpyrmont.de

Touristinformation Lügde

Am Markt 1
32676 Lügde
Tel.: 05281/770870

touristinfo@luegde.de
www.hallo-luegde.de