Elektrisch bewegt

Das Innovationszentrum im „Energie+Dorf“ Dörentrup

Für die Umsetzung der geforderten Energiewende in Deutschland sind noch viele Fragen offen. Welche Ideen und Produkte sind schon bald marktfähig, wo liegen Wertschöpfungspotenziale, wo muss noch geforscht werden, sind nur einige davon. Darunter zählt auch die vermehrte Nutzung von Erneuerbarer Energie und die Verbesserung der Energieeffizienz. Dies setzt nicht nur große Investitionen voraus, sondern soll künftig einhergehen mit intelligenten und dezentralen Systemen zur Speicherung und Verteilung der aus den unterschiedlichsten Quellen wie Sonne, Wind, Wasser oder Biogas produzierten Energie - also einem effizienten Energiemanagement. Genau hier setzt das "Innovationszentrum für Elektromobilität und Erneuerbare Energie im Ländlichen Raum" an. Dort werden alle Aspekte und Fragen rund um die Erzeugung und Speicherung, die Nutzung der Fläche, die dezentrale Verteilung und den unmittelbaren Verbrauch von Erneuerbarer Energie auf kleinem Raum zusammengefasst, erfahrbar und messbar gemacht. Denn die entscheidenden Voraussetzungen zur Lösung dieser Herausforderungen bieten heute nicht die Metropolregionen, sondern der Ländliche Raum. Denn nur hier findet sich diese Vielfalt erneuerbarer Energiequellen, hier liegen starke Potenziale für deren Ausbau und dezentrale Nutzung und hier haben zahlreiche Akteure aus der Privatwirtschaft, Wissenschaft, Forschung und Kommunalpolitik sowie der einzelne Bürger längst damit begonnen, gemeinsam innovative Strategien zuentwickeln und zu erproben. Im ersten Bauabschnitt des Zentrums haben sich neben Forschungs- und Bildungseinrichtungen auch Wirtschaftsunternehmen und Organisationen der Öffentlichen Hand angesiedelt. Später sollen auch Wohn- und Ferienhäuser ergänzt werden. Alle Gebäude und Standorte werden in einem gemeinsamen Mobilitäts- und Energiemanagement im Sinne einer effizienten Smart-Grid-Lösung zusammengeschlossen, welches die Vorteile der dezentralen Energieversorgung optimal nutzt und weitere Erkenntnisse induziert.

Innovationen - Innovationsprozess

Im Innovationszentrum kommen vielfältige Kompetenzen und Potenziale zusammen - aus der Forschung und Bildung, aus Unternehmen bis hin zu Organisationen deröffentlichen Hand - und schaffen - neben neuen Arbeitsplätzen- etwas Gemeinsames, etwas Produktives, ein optimales Umfeld für ein zukunftsorientiertes Innovationsmanagementin den Bereichen Erneuerbare Energie, Umwelt, Mobilität und Klima, Elektrotechnik, Intelligente Technische Systeme und Landmanagement. Das große Innovationspotenzial des "Innovationszentrums für Elektromobilität und Erneuerbare Energie im Ländlichen Raum" ergibt sich geradeaus seiner Konzeption als "Living Lab", als" lebendes Labor". Wissenschaftliches Studium, zielorientierte Grundlagenforschung und praktische Anwendung in einer realen Umweltgehen dabei Hand in Hand. Die vielfältigen Prozesse rund um die Erneuerbare Energie werden somit in enger gemeinschaftlicher Abstimmung erprobt, optimiert und angepasst. Das Innovationszentrum in Dörentrup wird so schon bald den Erfahrungshorizont hinsichtlich der dezentralen Versorgungssysteme beträchtlich erweitern und zusammen mit dem "Energie+Dorf" Dörentrup, welches im Juni 2014 vom NRW Forschungsministerium als "Ort des Fortschritts" ausgezeichnete wurde, die Entwicklung, Nutzung und Erforschung ökologischer Energiekonzepte sowie Synergien zwischen unternehmerischer Initiative und wissenschaftlicher Expertise mit den strategischen Zielen der regionalen Wirtschaftsförderung im Ländlichen Raum wegweisend voranbringen. Somit entwickelt sich das Innovationszentrum im"Energie+Dorf" Dörentrup als "Smart Energy Village" und eignet sich optimal als Repräsentationsprojekt bzw. als Referenz für die Energiegewinnung und -nutzung im Ländlichen Raum. Die immer bedeutender werdenden Fragen der dezentralen Energieversorgung und des Energiemanagements, um optimale und somit nachhaltige Wirtschafts- und Gesellschaftsentwicklungen zu gewährleisten, stehen dabei ebenso im Fokus, wie die bedarfsgerechte Nutzungdieser Produkte.

Sie sind an Themen interessiert, die das Innovationszentrum erforscht, bearbeitet und benötigen weitere Informationen? Dann sprechen Sie uns persönlich an. Gerne klären wir Ihre Fragen oder beraten Sie bei möglichen Förderprojekten.

- Führungen für Interessierte im Innovationszentrumoder durch das Energie+Dorf

- Entwicklung von Förderprojekten

- inhaltliche Beratung, u.a. für Förderprogramme, Energiethemen und Mobilitätsfragen

 

Ansprechpartnerin in der Zentrale:

Frau Emmerich

0526 5945060